HINWEIS! Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden!

Learn more

I understand

Was ist ein Cookie?

Auf Grund einer EU Richtlinie informieren wir Sie über den Einsatz von Cookies auf unserer Website.

Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die Interneteinstellungen speichert. Fast jede Website nutzt Cookie-Technologie. Sie wird beim ersten Besuch einer Website von Ihrem Internetbrowser heruntergeladen. Beim nächsten Aufruf dieser Website mit demselben Endgerät wird das Cookie und die darin gespeicherten Informationen an die Webseite zurückgesandt, die sie erzeugt hat (First Party Cookie) oder an eine andere Webseite gesandt, zu der es gehört (Third Party Cookie). Dadurch erkennt die Website, dass Sie mit diesem Browser schon einmal aufgerufen wurde, und variiert in manchen Fällen den angezeigten Inhalt.

Einige Cookies sind äußerst nützlich, da sie die Benutzererfahrung beim erneuten Aufruf einer Website, die Sie bereits mehrmals besucht haben, verbessern können. Vorausgesetzt dass Sie dasselbe Endgerät und denselben Browser wie bisher verwenden, erinnern sich Cookies z. B. an Ihre Vorlieben, teilen mit, wie Sie eine Seiten nutzen, und passen die angezeigten Angebote relevanter Ihren persönlichen Interessen und Bedürfnissen an. 

Cookies sind für die Nutzung von unserer Website erforderlich. Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite verbessern zu können . Sie können die Cookies dieser Seite löschen oder blockieren, jedoch kann dies die Funktionen der Webseite beeinträchtigen. Keines der auf unserer Webseite verwendeten Cookies sammelt Informationen, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können.

Wenn Sie Cookies blockieren oder löschen wollen, können Sie diese Änderungen in den Browsereinstellungen vornehmen.

Traditionell wird am 30. April, am Vorabend des 1. Mai der Maibaum gesetzt.

Dieser Maibaum ist ein ca. 12m hoher, kräftiger Stamm. Am oberen Ende ist er mit einem Büschel Grün geschmückt. Außerdem ist ein großer Kranz angebracht, der mit bunten Bändern behangen ist. Grün und Bunt, das ist symbolisch für den Monat Mai, in dem die Natur sich in allen Farben zeigt und alles zum Leuchten und Strahlen bringt.

Und dieses Einläuten des Wonnemonats, dieses Maibaumsetzen, das haben sich die Kameraden der Feuerwehr Tollwitz zur Aufgabe gemacht. Sie organisieren das Fest seit vielen Jahren. So auch am Sonntag, dem 30. April im Jahre 2017.

Nach vielen kalten, trüben und verregneten Tagen hat der Wind an diesem Tag die Wolken verscheucht und die Sonne strahlt. Es ist ein richtiger Sonnentag zu diesem Fest.

Und um 14.00 ist alles bereit für die Besucher dieses Festes. Auf dem Platz vor dem Gebäude der Feuerwehr stehen Tische und Bänke, die zum Verweilen einladen.

Es gibt duftenden Kaffee, dazu Kuchen und herrliche Torten, da könnten die Bäcker neidisch werden. Natürlich gibt es auch Sekt und Bier, Brause und Cola. Auch herzhaftes Essen wird angeboten, Würstel und Steak, für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Auch an die Kinder wurde gedacht, die wollen ja herum toben, während die Eltern gemütlich sitzen und ein Stück Torte nach dem anderen zu sich nehmen. Eine große Hüpfburg sorgt für Spiel und Spaß, die Kinder können Büchsen werfen und mit langen Brettern laufen und außerdem ist noch der Spielplatz in der Nähe.

Es treffen sich die Bürger aus den Ortsteilen, begrüßen sich, umarmen sich. Sie wollen plaudern, essen und trinken, Musik im Hintergrund hören, in die Sonne blinzeln, sie lassen sich den Wind um die Nase wehen, genießen das Leben.

Und dann geht’s los. Der Maibaum wird gesetzt. Das ist ja gar nicht so einfach. Dieses lange Gehölz wird von etlichen Feuerwehrleuten bis zu der Halterung getragen. Hört sich einfach an, ist aber eine schwierige Aufgabe. Der Stamm ist schwer und lang und es gehört Taktik dazu, dass Ding dahin zu bringen, wo es hin soll. Ich , als Zuschauer weiß nicht, ob es einen Mann gab, der die Sache manövriert hat, quasi die Regie führt und sagt, jetzt geht’s so lang und jetzt muss das gemacht werden, oder ob jeder sein Dreier dazu geben kann. Dieses Maibaumsetzen ist ja Teamarbeit, da muss es Hand in Hand gehen. Jedenfalls hat es seine Zeit gedauert. Und sie, die Mannen der Feuerwehr haben immer mal eine Pause gemacht. Sollen sie auch, ich nehme an, es war eine Denk- und Beraterpause. Kleine Fläschchen waren auch mit im Spiel. Und sie sahen alle fröhlich aus, das hat mir gefallen. Es ist ja eine Schufterei, so einen hohen Stamm aufzurichten, und wenn diese Arbeit Spaß macht, ist das doch toll.

Aber das macht’s ja auch spannend. Nachdem der Stamm in der Halterung war, musste er aufgerichtet werden. Mit langen gekreuzten Stangen wird das gemacht. Mit diesen Stangen wird der Stamm gehalten und in die Höhe geschoben. Das ist nicht einfach. Das Hochschieben des Stammes geht Stück für Stück.

Auf der anderen Seite ziehen Kameraden mit dem Seil. Und der Wind hat tüchtig dazu geblasen, hatte sich ein Seil verheddert? Kein Problem für die tüchtigen Feuerwehrmänner. Und dann, dann war es endlich geschaft!!!

Hurra, der Maibaum steht.

Beifall, prima gemacht. Und gefreut haben sich darüber auch die Macher. Darauf ein Prosit!!! Vielen Dank Ihr Kameraden von der Feuerwehr Tollwitz. Und denen, die zu diesem schönen Fest beigetragen haben.

Durch Euer Tun erhaltet Ihr eine Tradition in unserem Dorf.

Mit besten Grüßen von einer Besucherin Frau Töpfer.

Natürlich möchten wir, uns bei allen Beteiligten und Gästen bedanken.

 

 

 

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com